Bali surfen

Urlaub auf Bali: Surfcamp oder Surfschule

Indonesien gilt weder als sicheres, noch als unsicheres Land für Touristen. Wenn man als Besucher einige Hinweise beachtet und Sicherheitsmaßnahmen trifft, kann man den Urlaub im Normalfall problemlos genießen. Problem: Terrorismus: Da in Indonesien viele verschiedene Volksgruppen mit unterschiedlicher religiöser und ethnischer Herkunft aufeinandertreffen, kommt es immer wieder zu Spannungen und teilweise auch zu terroristischen Anschlägen. Die Sicherheitsbehörden reagieren jedoch vehement mit erhöhten Sicherheitsmaßnahmen auf terroristische Handlungen. Als Besucher des Landes sollte man sich an Plätzen, an denen sich viele Touristen aufhalten, wie Hotels, Sehenswürdigkeiten und Einkaufszentren, wachsam verhalten und alle Kontrollen der eigenen Person oder des Gepäcks zulassen. Wenn möglich, sollte man große Menschenmassen meiden.

Indonesien: Mit “Sicherheit” eine Reise wert!
Indonesien Reise

Kleinkriminalität
Da viele Einwohner Indonesiens unter der Armutsgrenze leben, nimmt die Kleinkriminalität immer weiter zu. Als Tourist kann man sich jedoch gut vor etwaigen Übergriffen schützen, indem man einige Hinweise beachtet. Nachts sollte man nicht alleine unterwegs sein, Taxis bestellt man am besten bei einem anerkannten Taxiunternehmen oder lässt dies von Hotelangestellten für sich übernehmen. Darüber hinaus sollte man Geldautomaten ausschließlich tagsüber benutzen und keine großen Geldmengen bei sich tragen. Es kommt außerdem immer wieder vor, dass einheimische Kriminelle Alkohol mit lebensbedrohlichen Substanzen versetzen. Somit sollte man alkoholische, aber auch nichtalkoholische Getränke nur in Geschäften kaufen oder sich für importierte Ware entscheiden.

Naturkatastrophen
Durch die Lage Indonesiens in einem Erdbebengebiet kann es mehrmals jährlich zu Erd- und Seebeben verbunden mit Tsunamis kommen. Zusätzlich gibt es auf den indonesischen Inseln auch mehrere aktive Vulkane, die von Zeit zu Zeit ausbrechen können. Es ist unumgänglich, alle Absperrungen und Evakuationen ernst zu nehmen und sich nicht in Gebieten aufzuhalten, von denen potentielle Gefahren ausgehen könnten. In manchen Regionen Indonesiens kommt es des Weiteren manchmal zu heftigen Dürreperioden, die mit Bränden und Smogbelastung einhergehen.

Infrastruktur
Indonesien hat ein großes Problem mit seinen öffentlichen Verkehrsmitteln und seinem Verkehrsnetz. Die Fahrzeuge und Wege sind oft in einem desolaten Zustand, auch Flugzeuge können manchmal mangelhaft gewartet sein. Um sicher zu gehen, dass einem im Verkehr nichts zustößt, sollte man sich vorher bei seinem Reiseveranstalter eingehend informieren, wie hoch die Sicherheitsstandards der ausgewählten Verkehrsmittel sind. Im Grunde entsprechen aber zumindest alle indonesischen Fluglinien, darunter Batavia Air und Garuda Indonesia, den EU-Sicherheitsanforderungen.

Gesundheit – vergessen Sie ihre Reiseapotheke nicht!
Wer nach Indonesien reist, sollte immer eine gut ausgestattete Reiseapotheke mit sich führen. Vor allem Durchfallerkrankungen kommen bei europäischen Touristen häufig vor. Es ist essentiell, dass man nur Wasser aus Flaschen trinkt und dieses auch zum Zähneputzen und Kochen verwendet. Alle Lebensmittel, die man zu sich nimmt, sollten stets gewaschen, gekocht oder geschält sein. Zum Standard-Impfschutz für Indonesienreisende gehört Hepatitis A, Diphterie, Polio, Keuchhusten, Masern, Mumps, Tetanus, Influenza und Tollwut. Gegen Erkrankungen wie Malaria und Dengue-Fieber helfen Bekleidung, Moskitonetze und Insektenschutzmittel. Darüber hinaus sollte man auf jeden Fall eine Reiseversicherung abschließen.

Andere interessante Artikel:
Kategorien von "Ist Indonesien ein sicheres Reiseland?": Indonesien

Leave a Reply