Bali surfen

Urlaub auf Bali: Surfcamp oder Surfschule

Die indonesische Insel Bali ist ein Paradies für Surfer. Sie bietet sechzig attraktive Surfspots der Extraklasse, von denen viele für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet sind. Die Spots sind das ganze Jahr über nutzbar. Viele von ihnen liegen in idyllischen Buchten, einige bieten eine gute Surfinfrastruktur: Bungalows direkt am Strand nur wenige Meter vom Wasser entfernt, Surfschulen mit umfangreichem Kursangebot, Surfcamps und Verleihe, bei denen man eine komplette Surfausrüstung mieten kann. Ideal für Surfer sind auf Bali neben dem Wellengang auch die angenehmen Luft- und Wassertemperaturen. Darüber hinaus hat natürlich auch das Hinterland von Bali mit unzähligen Tempelanlagen, herrlichen Landschaften und farbenfrohen Märkten einiges zu bieten. Im Folgenden werden einige der besten und beliebtesten Surfspots Balis kurz vorgestellt. Die meisten von ihnen befinden sich an der Südwestküste der Insel.

Die besten Surfspots auf Bali – wer hat Lust zu surfen?
die besten Surfspots auf bali

Canggu und Kuta
Ein gutes Surfrevier findet man in Canggu, das im Norden von Legian liegt. In Canggu kann man in Mid- und Hightide surfen. Es gibt sowohl Righthander als auch Lefthander. Südlich von Canggu gibt es einen weiteren Surfspot am Strand von Kuta. Hier ändert sich jedoch die Qualität in Abhängigkeit von den Sandbänken ständig.

Kuta Reef
Besser sind die Verhältnisse in Kuta Reef. Hier trifft man auf einen exzellenten Lefthander. Der Spot befindet sich an einem Riff ca. einen Kilometer vor der Küste. Es stehen Boote zur Verfügung, mit denen man sich herausfahren und wieder abholen lassen kann. Wegen der hohen Qualität und die zentralen Lage ist der Spot zumeist gut besucht.

Wo gibt es auf Bali die besten Breaks?
die besten breaks auf bali

Airport Rights and Lefts
Südlich von Kuta Reef befindet sich der Airport Surfspot, der seinen Namen dem nahe gelegenen Flughafen verdankt. Dieser Spot liegt ebenfalls einen Kilometer vor der Küste und ist mit Booten zu erreichen. Man kann in Airport Rights and Lefts mit einem guten Swell rechnen. Die nicht besonders lange Welle bricht hier zumeist close-out. Auch dieser Spot ist meistens gut besucht.

Bingin
Von der Hauptstraße Richtung Padang aus erreicht man Bingin über eine Schotterpiste. Bingin bietet einen sehr schönen Strand, ist allerdings mit vielen Ständen und Strandverkäufern etwas kommerzialisiert. Ideal sind kleine Hütten, in denen man während des Surfens seine Sachen lagern kann. Die Wellen vor Bingin sind in der Regel kurz und steil.

Impossibles
Noch ein Stück weiter Richtung Süden findet man den Surfspot Impossibles. Ihn kann man auch paddelnd über das Meer erreichen von Bingin oder Padang aus. Impossibles ist eine echte Alternative, wenn andere Spots überfüllt sind. Die Bedingungen sind hier zur Midtide am besten. Dann sind auch lange Ritte möglich.

Padang
Im Norden von Uluwatu bietet der Spot von Padang gut Surfbedingungen. Manchmal muss man länger auf einen soliden Swell warten, bis man eine gut laufende Welle findet. Sind die Bedingungen optimal bietet Padang einen hohlen Lefthander.

Uluwatu
Uluwatu bildet den südwestlichsten Zipfel Balis. Vom Parkplatz aus erreicht man die Warungs, wo man seine Utensilien deponieren kann. Der Startpunkt ist in Uluwatu eine Höhle, in die man über eine Holzleiter hinabsteigt. Von dort paddelt man los. Der Spot von Uluwatu bietet vier Sections. Bei Lowtide bietet der Recetrack unmittelbar vor der Höhle die besten Bedingungen. Für Mid- und Hightide eignet sich der Peak auf Höhe der Warungs. Bei Hightide ist Temples zu empfehlen. Die besten Bedingungen findet man aber in der Section Outside Corner, die lange und schnelle Wellen zu bieten hat.

Nyang Nyang
Vom Bali Cliff Resort aus erreicht man über etwa 500 Stufen den Strand und den Spot Nyang Nyang. Der Spot ist selten überfüllt und eignet sich auch noch bei niedrigem Wasserstand zum Surfen.

Nusa Dua
Nua Dua liegt schon im östlichen Teil des südlichen Inselzipfels. Dort trifft man auf die exklusivsten Clubs und Hotels von Bali. Der Spot von Nusa Dua liegt etwa einen Kilometer vor der Küste und ist am besten per Boot zu erreichen. Die besten Ritte sind in der mittleren Section möglich. Die beiden weiteren Sections findet man auf der nördlichen Seite und am südlichen Ende des Riffs. In Nua Dua ist mit einer starken Strömung zu rechnen. Warungs sind am Strand vorhanden.

Andere interessante Artikel:
Kategorien von "Die besten Surfspots auf Bali": Bali Surfen

Leave a Reply